Haibacher Geschichten
Der Blick zurück...

Es geschah im November:

01.11.1263 Flächenabgabe an Schmerlenbach wird urkundlich erwähnt
01.11.1863 erster Schultag in Grünmorsbach in der eigenen Schule
01.11.1899 Gründung des Schützenvereins, Eröffnungsschießen am 8.11.
01.11.1945 Der Soldatenfriedhof am Hohen Kreuz wird von Pfarrer Oehrlein eingeweiht
01.11.1978 Friedhof Dörrmorsbach ist vergrößert und wird übergeben
01.11.1993 Friedhof Dörrmorsbach wieder erweitert und neu eingeweiht
03.11.1957 Grundsteinlegung der Paul-Gerhardt-Kirche
05.11.1263 Grönmorsbach wird urkundlich erwähnt
05.11.1899 Eröffnungsschießen der Zimmerstutzengesellschaft Haibach
10.11.1880 Gemeinde kauft Grundstück zum Anlegen eines Löschweihers
17.11.1467 Conz Rücker und Frau Barbara verkaufen vor 6 rhein. Gulden ihre Pacht im Schatzengut und 1 Morgen Wingert am Freiberge
17.11.1918 Schwester Hadwigis (Schulschwester) und 25 andere sterben an Grippe
18.11.1339 Testament des Vikars Heinrich Schwab erwähnen Einnahmen des Konrad Schilling aus Grünmorsbach
18.11.1907 Das Schulhaus Grünmorsbach wird eingeweiht
20.11.1631 Aschaffenburg und das Umland werden durch das Regiment Tillys geplündert
20.11.1893 Der Pächter Dörnhofes August Kroll erhält das Bürgerrecht
21.11.1631 Schweden besetzen Aschaffenburg im Zuge des Dreißigjährigen Krieges
23.11.1631 Der Schwedenkönig Gustav-Adolf kommt nach Aschaffenburg
23.11.1830 Schreiben des Magistrates wegen einer Klage aus Haibach
25.11.1967 Bischof Stangl besucht Oberbessenbach und Dörrmorsbach
26.11.1871 Flächenmaße geändert von Morgen und Tagwerk auf metrische Maße
27.11.1920 Ein Baugesuch von Franz Wenzel vom Dörnhof wird abgelehnt
30.11.1930 Das Haus des Burgkindergartens wird von Pfarrer Münch eingeweiht

Wählen Sie:
Januar   Februar 
  März   April   Mai   Juni  Juli   August   September   Oktober  November   Dezember

zur homepagezur homepage